Federico Mencaroni


Federico ist in Corinaldo geboren und aufgewachsen. Nachdem er wegen Studium und Arbeit einen Teil seiner jugendlichen Jahre weit von Corinaldo verbracht hatte, beschloss er im Jahr 2010, in den Familienbetrieb zurückzukehren und auf dem Land trotz der ernsthaften Schwierigkeiten auszuhalten, die mit der Globalisierung und der landwirtschaftlichen Arbeit verbunden sind. Dabei sind Hingabe, Geduld und lange Wartezeiten erforderlich, um einer Welt, in der alles in kürzester Zeit geboren wird, wächst und verschwindet, gerecht zu werden.
Der Stolz, die Liebe zu den Orten, aus denen er stammt, und die Leidenschaft für den Wein halten ihn an diese Gegend gebunden, wo die Weintraditionen und das önologische Wissen, die Großvater Urbano und Onkel Nevio ihm überlieferten, in geschicktere Techniken und Hände gelangt sind. Im Laufe der Jahre hat er verstanden, dass niemand mit Talent geboren wird, sondern dass es wächst, wenn man sich mit Reben, Weinen und Keller umgibt: Man muss Teil des Lebens der Rebe und des Landes werden. Die Rebe leidet, um gute Trauben zu produzieren; Rebstöcke sind sehr rational und intelligent; Weinbauen ist Kunst im Sinne von Wissen und Handwerk, und keine Improvisation. Federico kann als Weinhandwerker definiert werden. Das handwerkliche Geschick prägt die gesamte Philosophie und den Produktionszyklus: Die Ideen und deren Umsetzung kommen vollständig im Unternehmen zustande gebracht und entwickelt, von den önologischen Versuchen bis hin zur Abfüllung und Etikettierung aller daraus resultierenden Produkte.

Ich liebe das Weinmachen aufgrund des Studiums und der Rationalität,die es erfordert, und vor allem, weil es mir erlaubt, ich selbst zu sein!

Dino Mencaroni


Federicos Vater, Dino, ist der vertrauenswürdige Kellermeister des Weinguts und widmet sich mit so viel Leidenschaft und Hingabe dem, was als Weingut seines Vaters begann und nun das seines Sohnes geworden ist.

Nevio Mencaroni


Nevio ist Federicos Onkel. Er kennt alle Reben, die in den viereinhalb Hektar Weinbergen rund um das Weingut gepflanzt sind, in- und auswendig. Vor Federicos Eintritt war er viele Jahre lang die Seele des Weinguts, wo die tiefen Gefühle, die er uns übermittelte, noch heute lebendig sind.

Dino Mencaroni


Federicos Vater, Dino, ist der vertrauenswürdige Kellermeister des Weinguts und widmet sich mit so viel Leidenschaft und Hingabe dem, was als Weingut seines Vaters begann und nun das seines Sohnes geworden ist.

Nevio Mencaroni


Nevio ist Federicos Onkel. Er kennt alle Reben, die in den viereinhalb Hektar Weinbergen rund um das Weingut gepflanzt sind, in- und auswendig. Vor Federicos Eintritt war er viele Jahre lang die Seele des Weinguts, wo die tiefen Gefühle, die er uns übermittelte, noch heute lebendig sind.

Das Unternehmen ist unsere Familie und unsere Familie ist das Unternehmen; diese Arbeit bezieht alle Menschen im Haus mit ein, sowohl diejenigen, die direkt im Keller arbeiten, als auch diejenigen, die sie als externe Protagonisten erleben, wie unsere Kinder. Notwendigerweise leben sie unsere Realität mit, die aus Jahreszeiten besteht, in den sich Wartezeiten mit anderen, intensiveren Arbeitszeiten abwechseln, mit all den Menschen, die wir dank des Weins treffen und kennen lernen.

Sonia Giardini


Sonia ist die Frau von Federico; ihre Leidenschaft für Wein hat sie aus Liebe zu Federico und diesem hervorragenden Gebiet entwickelt. Dank der Kenntnis mehrerer Sprachen kümmert sie sich um die ausländischen Kunden und deren Märkten, mit dem Ziel, das Unternehmen noch internationaler zu machen, indem es den Umsatz in Europa, Asien und Amerika erhöht. Sonia kümmert sich auch um den Empfang der Besucher auf dem Weingut, begleitet sie bei Kellerführungen und geführten Verkostungen.